FAQs

1. Welche Vorraussetzungen muss ich erf├╝llen?

Erstens: Gute Laune ist selbstverst├Ąndlich das A und O! :-)

Zweitens: Du solltest mindestens 12 Jahre alt sein! Wenn Du unter 18 Jahre alt bist, m├╝ssen Deine beiden┬á Eltern ihr Einverst├Ąndnis f├╝r Deinen Sprung schriftlich erkl├Ąren und anwesend sein.

Drittens: Du solltest mindestens 140 cm gro├č sein, Dein Gewicht sollte sich zwischen mindestens 40kg und maximal 95kg bewegen. Solltest Du au├čerhalb liegen – fragen kostet nix!

Viertens: Du musst, nat├╝rlich v.a. im Deinem eigenen Interesse, gesund sein, d.h. keine akuten Br├╝che, Verstauchungen, R├╝ckenleiden, Gelenksch├Ąden, Herzbeschwerden – oder Erkrankungen, oder psychische Erkrankungen haben. Wenn Du Taucher bist, sollte der letzte Tauchgang mindestens 24 Stunden her sein.

F├╝nftens: Innerhalb der letzten 12 Stunden vor dem Sprung hast Du keinen Alkohol zu Dir genommen. Mit vollem Kopf kannst Du den Sprung gar nicht genie├čen! Drogenkonsum f├Ąllt v├Âllig aus!

2. Wie lange dauert das Ganze?

Du solltest Dir Zeit nehmen. Erfahrungsgem├Ą├č dauert der Sprung, inklusive der Vorbereitung und Einweisung etwa eine Stunde.
Da aber je nach Wetter und Andrang der Springer und Tandemg├Ąste doch hier und da Wartezeiten auftreten, solltest Du einen halben Tag am Platz einplanen.
So kannst Du auch die ‚Springer-Athmosph├Ąre‘ genie├čen, Fragen stellen und Dich mit dem Sprung, den Du machen wirst, auseinandersetzen.

3. Wie ist der genaue Ablauf?

Am Morgen des Sprungs telefonieren wir kurz, um die Durchf├╝hrung des Sprungs letztendlich festzulegen,da das Wetter hin- und wider der Spielverderber sein kann. Da wir zu einer bestimmten Zeit verabredet sind, rechne ich ja mit Dir. Kann aber sein, dass ich noch in der Luft bin, oder gerade den Fallschirm f├╝r unseren Sprung packe. Frag Dich einfach nach mir durch, Dir wird sehr schnell geholfen werden, wo Du mich findest.

Zun├Ąchst m├╝ssen wir versuchen uns in der K├╝rze der Zeit kennenzulernen. Schlie├člich vertraust Du mir Dein Leben an! Du bekommst eine ausf├╝hrliche Einweisung in den Sprung, anschlie├čend – oder auch vorher ist der unvermeidliche Papierkram an der Reihe, Du musst den vorgeschriebenen Bef├Ârderungsvertrag ausf├╝llen. Du bekommst eine Kombi, um Deine eigenen Klamotten zu schonen und eine Schutzbrille, sowie eine Kopfhaube zur Verf├╝gung gestellt. Zu guter Letzt ziehe ich Dir das Passagiergurtzeug an und los gehts!

Auf dem Weg zum Flugzeug treffen wir die anderen Mitspringer, vielleicht ein Team, vielleicht auch andere Tandems. In der Maschine ist es etwas eng, daher m├╝ssen wir uns sch├Ân zusammenkuscheln. Da wir erst nach den Einzelspringern springen, steigen wir zuerst ein. Du wirst sofort nach dem Platznehmen an mir festgeschnallt. Und los geht’s!

Der Start ist ruck-zuck erledigt, nun fliegen wir innerhalb von 15 bis 20 Minuten zu unserer Absprungh├Âhe von etwa 4000m hoch. W├Ąhrend des Flugs k├Ânnen wir uns unterhalten und die Aussicht genie├čen. Bei F├Âhn ist das Alpenpanorama gigantisch! Etwa drei Minuten, bevor wir die Absprungh├Âhe erreichen bereite ich uns auf den Sprung vor, dass hei├čt ich schnalle die Gurte fest und checke uns nochmal vollst├Ąndig durch.

Die T├╝r wird ge├Âffnet, nachdem der Pilot die Freigabe erteilt hat. Sofort erf├╝llt ein Brausen die Kabine, es wird etwas k├╝hler. Die ersten Springer sind weg, wir r├╝cken nach und setzen uns in die T├╝r.

Der Freifall dauert je nach Absprungh├Âhe etwa 50 Sekunden, bevor ich den Schirm ├Âffne. Anschlie├čend folgen 5 bis 7 Minuten Fahrt am offenen Fallschirm. Wenn Du Lust hast, dann kannst Du f├╝r eine Weile die Steuerung des Schirms ├╝bernehmen und mal ausprobieren, wie er sich fliegt.

Nach der Landung begeben wir uns wieder zur Packhalle, ich nehme dir Dein Gurtzeug und die ├╝brige Ausr├╝stung ab, Du kannst durchschnaufen.

4. Wo gibt’s die Action?

In der Regel springe ich in Illertissen bei Paranodon Fallschirmsport.

Skizze Illertisen

Auf Wunsch k├Ânnen wir aber auch in Bad Saulgau, G├╝nzburg, oder Tannheim springen. Kein Problem!

5. Wann wird gesprungen?

Grunds├Ątzlich wird ganzj├Ąhrig gesprungen, die Hauptsaison┬á ist allerdings schon allein wettertechnisch gesehen von etwa Anfang April bis etwa Ende Oktober. In der Regel springen wir am Wochenende, es kann auch sein, das in Urlaubswochen unter der Woche Sprungbetrieb stattfindet. Einfach nachfragen, bzw. in den Kalender schauen.

6. Welche Qualifikation hat so ein Tandempilot?

Um an dieser Ausbildung teilnehmen zu k├Ânnen, hat ein Springer mindestens 500 Spr├╝nge absolviert, die aufsummiert 5 Stunden Freifallzeit umfassen m├╝ssen. Er muss ausgebildeter Fallschirm-Sprung-Lehrer sein und den Tandemmasterkurs erfolgreich absolviert haben.

7. Wie ist der Tandemschirm aufgebaut?

Er besteht aus dem Container, der alle anderen Bauteile enth├Ąlt. In ihm befinden sich der Hauptschirm, der Reserveschirm und ein ├ľffnungsautomat. Der sorgt daf├╝r, das der Reserveschirm automatisch ge├Âffnet wird, sollte der Tandemmaster aus irgendeinem Grund den Hauptschirm nicht ├Âffnen. Ein Bremsschirm, genannt ‚Drogue‘, schlie├čt das Ganze ab.

8. Was ist, wenn…?

Es kann nat├╝rlich auch vorkommen (keine Angst, das passiert sehr selten), dass der Fallschirm sich nicht vollst├Ąndig ├Âffnet, f├╝r den Fall ist im Tandemsystem ein Reservefallschirm eingebaut, der dieselben Flugeigenschaften hat, wie der Hauptschirm und nur durch einen gepr├╝ften Fallschirmwart/ Fallschirmtechniker gepackt werden darf.

9. Wie steht’s um die Sicherheit?

Alle Fallschirme, also auch die Tandemsysteme, unterliegen strengen gesetzlichen Sicherheitsauflagen. Sie m├╝ssen j├Ąhrlich durch einen gepr├╝ften Fallschirmwart / Fallschirmtechniker ├╝berpr├╝ft werden.
Das kann man sich vorstellen, wie die turnusm├Ą├čige T├ťV-Kontrolle beim Auto. In diesem Zuge erfolgt das Neupacken des Reservefallschirms. Die Unterschrift mit dem Siegelabdruck des Pr├╝fers gibt’s nur, wenn das Ger├Ąt als luftfahrttauglich und sicher beurteilt wird. Dein Auto w├╝rde den T├ťV auch nicht bestehen, wenn die Bremsen durch sind, gelle?

10. Wo kann ich mehr erfahren? – das interessiert mich jetzt!

Ich habe unten einige Links zu entsprechenden Seiten zusammengestellt, da findest Du eine Menge weiterer Info’s, Bilder und Anregungen.